Digitale Grundbildung

Seit dem Schuljahr 2018/19 gibt es die verbindliche Übung "Digitale Grundbildung" in der Sekundarstufe I (MS und AHS-Unterstufe). Die Lehrplaninhalte können entweder als eigener Gegenstand oder integriert in den Fachunterricht unterrichtet werden.

Wichtige Änderungen bei der "Digitalen Grundbildung" geltend ab dem Schuljahr 2022/23:

  • Digitale Grundbildung wird ein Pflichtfach ab September 2022 für die 1., 2. und 3. Klasse (ab dem Schuljahr 2023/24 auch für die 4. Klasse).
  • Es wird eine zusätzliche Unterrichtsstunde pro Jahr geben (kein integrativer Unterricht mehr).
  • Als Pflichtfach wird Digitale Grundbildung auch benotet (eine verbindliche Übung nicht).
  • Derzeit liegt ein Zwischenlehrplan vor, der dem neuen Lehrplan aber schon sehr ähnlich ist.

Information des Bundesministeriums

1600b 86528158

Der Lehrplan

Im Lehrplan für die Digitale Grundbildung werden drei Kompetenzbereiche genannt:

Drei Kompetenzbereiche

Digitale Kompetenz

Umgang mit Hard- und Software

Medienkompetenz

Nutzung, kritische Bewertung und Produktion von digitalen Medien

Politische Kompetenzen

kritische Betrachtung von Digitalisierung und digitalen Inhalten, Befähigung zu aktiver Teilhabe an netzwerkbasierter, medial vermittelter Kommunikation

Diese Kompetenzbereiche bedingen und ergänzen einander, unverzichtbar ist aber vor allem die Anwendung in verschiedenen Unterrichtsfächern.

Zur Umsetzung werden acht Inhaltsbereiche vorgeschlagen, die jeweils ein oder mehrere Basismodule und Vorschläge zur Umsetzung und zur Erweiterung umfassen.

  • Gesellschaftliche Aspekte von Medienwandel und Digitalisierung
  • Informations-, Daten- und Medienkompetenz
  • Betriebssysteme und Standard-Anwendungen
  • Mediengestaltung
  • Digitale Kommunikation und Social Media
  • Sicherheit
  • Technische Problemlösung
  • Computational Thinking
445x400 9783209113474 cover

Jetzt entdecken

vernetzt – Unser Lehrwerk für die Digitale Grundbildung

Mehr erfahren

Vorschläge zur integrativen Umsetzung

Die Basismodule können in ein Fach integriert oder durch einen Workshop oder Projekttag abgedeckt werden. Wichtig ist die Vermittlung der Grundkompetenzen (auch der Technik), um zielgerichtetes Arbeiten in verschiedenen Fächern zu ermöglichen.

Die Umsetzungsvorschläge können in den Basismodulen oder als Vertiefung in verschiedenen Fächern verwendet werden.

Bausteine zur Umsetzung

Mag. Gerhard Egger hat für den öbv das Dokument Bausteine zur Umsetzung in der Sekundarstufe 1 ausgearbeitet, das wertvolle Informationen sowie Vorschläge zur Einbindung der Digitalen Grundbildung in die Unterrichtsfächer enthält.

Bausteine zur Umsetzung

Zuordnung der Stunden

Unter folgendem Link finden Sie zudem einen Vorschlag für die Zuordnung der Stunden zu einzelnen Unterrichtsfächern – von der 1. bis zur 4. Klasse.

Planung für 4 Jahre


Tipps zum integrativen Unterricht mit öbv-Lehrwerken

Unsere Lehrwerke ermöglichen Ihnen eine einfache Umsetzung im Rahmen eines integrativen Unterrichtes. Um Sie dabei zu unterstützen, haben wir für Sie fächerspezifische Übersichten über die Abdeckung der geforderten Lehrplan-Kompetenzen in unseren Lehrwerken zusammengestellt.

Arbeitsmaterial zur Digitalen Grundbildung

Mathematik

  • Arbeitsblatt "Bits und Bytes" (PDF) – Download
  • Kommentar zum Arbeitsblatt "Bits und Bytes" (PDF) – Download